C.G.Jung-Institut Berlin, Institut für Analytische Psychologie und Psychotherapie cgji

Psychotherapie & Psychoanalyse

Basisinformationen zur Psychotherapie, Psychoanalyse oder Psychoanalytischen Therapie, Tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie und Kurzzeitpsychotherapie

Psychoanalytische Psychotherapie ist eine Methode zur Erforschung, Erkennung und Behandlung von Erkrankungen psychischer und körperlicher Art, deren Ursachen in der seelischen Entwicklung und Lebensgeschichte liegen und zu bewussten und unbewussten innerseelischen und zwischenmenschlichen Konflikten geführt haben. Psychotherapie wird als Leistung der Krankenkassen bezahlt, wenn eine Krankheit im Sinne der RVO (Reichsversicherungsordnung) vorliegt, wie es zum Beispiel bei folgenden Störungsbildern der Fall sein kann:

  • Angststörungen, wie Phobien, Panikstörungen und generalisierte Angststörungen
  • Depressive Störungen
  • Zwangsstörungen
  • Suchterkrankungen
  • Arbeitsstörungen
  • Sexuelle Störungen
  • Beziehungsstörungen
  • Psychosomatische Störungen
  • Psychische Beeinträchtigungen aufgrund schwerer Erkrankungen oder traumatischer Erlebnisse Essstörungen, wie Bulimie, Magersucht und Fettsucht Psychosen
  • Vielfältige andere Persönlichkeitsstörungen
  • Typische psychische Erkrankungen in der Kindheit wie Bettnässen, Nägelkauen, Dunkelängste, etc.

Vor der Entscheidung zu einer bestimmten Psychotherapie und für die Antragstellung auf Kostenübernahme durch die Krankenkasse können zu Lasten der Krankenversicherungen 5-8 Vorgespräche (probatorische Sitzungen) durchgeführt werden. Vor Behandlungsbeginn muss die Kostenübernahme bei der Krankenversicherung beantragt werden. Das genaue Vorgehen besprechen der Patient / die Patientin und der Behandler / die Behandlerin miteinande

Psychoanalytische Behandlungsmethoden im Rahmen der Psychotherapievereinbarung mit den gesetzlichen Krankenkassen

Kriseninterventionen

Behandlungen akuter psychischer Krisensituationen

Kurzzeitpsychotherapien

Sie dienen der Behandlung abgrenzbarer aktueller Konflikte und Krisen mit einem klar definierten Therapieziel innerhalb von 25 psychotherapeutischen Sitzungen.

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Die Behandlung dient aktueller und abgrenzbarer Konflikte und Krisensituationen. In der Behandlung soll die zugrundeliegende Konfliktdynamik in ihrer Verknüpfung mit der aktuellen Lebenssituation bearbeitet werden. Für diese Behandlung ist ein Zeitraum von 50 - 80 Behandlungsstunden, in der Regel im Sitzen, mit einer Sitzung pro Woche vorgesehen.

Analytische Psychotherapie / Psychoanalyse

In einer langfristigen Behandlung werden die unbewussten Ursachen und Entstehungsbedingungen der Konflikte und Symptombildungen bearbeitet. Das so gewonnene psychodynamische Verständnis führt zu neuen und anderen Erfahrungen in der Gegenwart, zu strukturellen Veränderungen und neuen Lösungsmöglichkeiten. Die Behandlung findet in der Regel im Liegen statt. Für diese Behandlungsform ist mit einem Zeitraum von 160 - 240 Behandlungsstunden zu rechnen bei 2 - 4 wöchentlichen Sitzungen.